Mädchen*gesundheitsladen

Fortbildungen

Have Sex – have Fun ?!

Empowernde sexuelle Bildung von Mädchen* und jungen Frauen*

Was hat es mit dem Mythos Jungfernhäutchen auf sich? Was ist eigentlich der Klitoris-Schwellkörper?

Vulva, Vagina, Vulvina – was? Wie beeinflussen künstliche Hormone die weibliche Sexualität?

Diesen und weiteren Fragen wollen wir uns in einem interaktiven Workshop stellen und dabei im Blick haben, wie diese methodisch und empowernd in der sexuellen Bildung mit Mädchen* und jungen Frauen* aufgegriffen werden können.

Dabei werden wir zunächst einen Überblick über eine der zentralen Entwicklungsaufgaben in der Adoleszenz – die Entwicklung einer eigenen sexuellen Identität – geben und wie sich diese aktuell bei Mädchen* und jungen Frauen* darstellt. Wir stellen uns der Frage, was die konkreten Aufgaben der Pädagogik sind, um hierbei gut zu begleiten.

Grundlage für Angebote im Bereich der sexuellen Bildung ist eine klare eigene Haltung der Pädagogin* gegenüber den vielen Facetten des Themenkomplexes (weiblicher) Sexualität. Dies erfordert eine prozessorientierte Selbstreflexion eigener Werte und Ansichten, denen wir uns im Laufe des Tages immer wieder widmen möchten.

Der Fokus der Fortbildung liegt auf der Vorstellung und Erprobung konkreter Methoden im Bereich der sexuellen Bildung auf Grundlage wissenschaftlicher Studien und anatomischen Fakten zu den weiblichen Geschlechtsteilen.

Termin: 29. Juni 2022 | 10:00 – 17:00 Uhr

Ort: Der PARITĂ„TISCHE Stuttgart

Referentinnen*:

Nadine Preisach-Podchull, Erziehungswissenschaftlerin

(B.A.), systemische Therapeutin, Mitarbeiterin* des Mädchen*gesundheitsladens

Isabel Mentor, Erziehungswissenschaftlerin

(M.A.), systemische Therapeutin, Mitarbeiterin* des Mädchen*gesundheitsladens

Nähere Informationen finden Sie hier.

___________________________________________________

 

How to…. – Methoden der Mädchen*arbeit

Datum: 05.10.2022

Inhalte:

Mädchen*arbeit ist ein wichtiger Bereich der Jugendhilfe mit eigener Fachlichkeit und Methodik.

Ziel von Mädchen*arbeit ist es, weibliche Kompetenzen und Stärken sichtbar zu machen, die individuellen Fähigkeiten von Mädchen* zu stärken und in ihrer spezifischen Lebenswelt mit ihren Fragen, Sorgen und Wünschen ernst zu nehmen und gemeinsam mit ihnen Perspektiven und Wege zu entwickeln.

Damit Mädchen*arbeit wirkt, sollte sie immer an den jeweiligen Möglichkeiten der Mädchen* und an deren Lebensumständen orientiert sein und Elemente wie Lust und Kreativität nicht vernachlässigen.

In dieser Fortbildung werden neben theoretischen Inhalten und Übungen zur Selbstreflexion vor allem methodische Anregungen für die Mädchen*arbeit vermittelt.

 

Referentinnen*:

Nadine Preisach-Podchull  (Erziehungswissenschaftlerin/ BA, Systemische  Therapeutin)

Isabel Mentor (Erziehungswissenschaftlerin/ MA, Systemische Therapeutin)

Anmeldungen unter: info@nullmaedchengesundheitsladen.de

Kosten: 95€ pro teilnehmende Person